test

Mittelschule Niederviehbach
Schulstraße 1
84183 Niederviehbach
Telefon: 08702 92457-0
sekr@hs-niederviehbach.de

Verleihung des Berufswahlsiegels


Praktische Erfahrungen sammeln, Informationen von Profis bekommen, die eigenen Talente kennenlernen – damit junge Menschen eine gute Entscheidung hinsichtlich ihrer Berufswahl treffen, sollten sie eine möglichst vielfältige Unterstützung erhalten. Deshalb engagieren sich zahlreiche Schulen bei der Berufsorientierung ihrer Schüler. Die Mittelschule in Niederviehbach bietet in diesem Bereich eine Kooperation mit heimischen Betrieben an und legt großen Wert darauf, ein gutes Sozialverhalten zu vermitteln. Dafür hat sie vergangenen Dienstag die Auszeichnung mit dem Berufswahl-Siegel überreicht bekommen – als eine von 55 Schulen in Bayern in diesem Jahr. Würdigung für engagierte Schulen „Junge Menschen bei der Wahl ihres Berufs zu unterstützen, ist von entscheidender Bedeutung für deren Zukunft - und auch für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft“, sagte Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw), dem Träger der Initiative in Bayern. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Schulleitungen und Lehrkräfte engagiert sind und dass wir sie mit dem Berufswahl-Siegel auszeichnen dürfen.“ Neben Schulen in den Regierungsbezirken Niederbayern, Schwaben und Unterfranken wurden in diesem Jahr erstmals auch Schulen in der Oberpfalz ausgezeichnet. Insgesamt 55 Mal vergab die Jury aus Vertretern von Schulen, Unternehmen und Beratungsorganisationen das Prädikat „besonders wertvoll“ für das Angebot zur Berufsorientierung. Für die Mittelschule in Niederviehbach ist es die zweite Auszeichnung mit dem Berufswahl-Siegel. Ein Kaleidoskop an Einblicken Für die Schüler der Mittelschule ist die Vorbereitung auf das Berufsleben ein fester Baustein der schulischen Entwicklung. „Unsere Lehrkräfte und alle externen Unterstützer arbeiten zusammen, um den Schülern wie in einem Kaleidoskop zu vermitteln, was ein berufliches Leben ausmacht“, sagt Schulleiterin Uta Kager. Es gehe darum, Wissen und Werte zu vermitteln. Die drei großen Säulen für die Mittelschule sind Sozialkompetenz, Sport und Bewegung sowie Kunst und Kultur. Bereits die Siebtklässler besuchen die Handwerkskammer und schnuppern in einzelne Berufsfelder hinein. In der Jahrgangsstufe acht steht dann ein Praktikum auf dem Programm – um auszuprobieren, was ihnen liegt und was nicht. Gleichzeitig bekommen sie, zum Beispiel von einem Kickboxweltmeister, im Klassenzimmer gezeigt, welche Eigenschaften „lebenswichtig“ sind, wie der stellvertretende Schulleiter Klaus Schmid erklärt. Auch Themen wie „Verantwortung übernehmen“, „Durchhalten“ oder „Teamfähigkeit“ begleiten die Schüler durch den Alltag. Dies geschieht beispielsweise durch einen Sponsorenlauf oder durch die Ausbildung zum Streitschlichter. Nachdem es 2021 aufgrund der Corona-Lage nur eine digitale Veranstaltung gab, entschied sich das Berufswahl-Siegel-Team 2022 für eine „Road-Tour“ durch Bayern: Jede Schule bekommt ihr Siegel persönlich vor Ort überreicht. Verena Zelger und Vera Beitner vom bbw waren in Niederviehbach, um die Plakette zu übergeben. Angebotsvielfalt „Für uns ist wichtig, dass die ausgezeichneten Schulen nicht nur eine Anerkennung für ihr Engagement erhalten, sondern auch eine detaillierte Rückmeldung“, sagt Barbara Gerber, Head of Global Professional Education bei der Dräxlmaier Group. Sie ist eine von über 200 Jurorinnen, die über die Vergabe des Berufswahl-Siegels entscheiden. Dazu gehören Vertreter aus Schule und Wirtschaft, aus der Elternschaft, der Agentur für Arbeit, den Kammern und Universitäten. „Wir sind begeistert von der Vielfalt der Angebote“, lobt Gerber. Dabei sei es wichtig, die individuellen Bedürfnisse der Schulgemeinde und des Umfeldes zu berücksichtigen und ein eigenes Konzept zu entwickeln. „Die Berufs- beziehungsweise Studienwahl ist eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben“, betont der bayerische Kultusminister Michael Piazolo. „Die richtige Wahl zu treffen ist nicht leicht. Die ausgezeichneten Schulen unterstützen unsere Schüler in beeindruckender Art und Weise.“ Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), die das BerufswahlSiegel in Bayern fördert, erklärt: „Für uns als Wirtschaft ist es wichtig, dass Jugendliche früh ihre beruflichen Chancen erkennen und wissen, wo sie auf dem Arbeitsmarkt gebraucht werden. Erfolgreiche Berufs- und Studienorientierung braucht Praxisnähe. Genau hier setzen die Berufswahl-Siegel-Schulen mit ihren Angeboten an. Darum fördern wir das Berufswahl-Siegel aus voller Überzeugung.“ Das Berufswahl-Siegel ist ein Projekt von Schulewirtschaft Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft, das 2016/17 in Niederbayern gestartet ist. Zu den Förderern des Projektes zählen neben dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus auch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, die Interessengemeinschaft Selbstständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger sowie das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft. 

zurück

Termine

<November 2022>
MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Unser Schulmotto

"Wir wollen eine Schule sein, in der Wissen und Werte in einer angenehmen Atmosphäre für alle Beteiligten nachhaltig vermittelt werden."